Sebastian Sevignani hielt gemeinsam mit Peter Schulz (Uni Jena) einen Vortrag zum Thema „Kritische Theorie des Live Loggings als Prüfstein möglicher Gestaltungsperspektiven der Datenökonomie?“ auf der Interdisziplinären Konferenz des Forums Privatheit “
“Die Zukunft der Datenökonomie:  Gestaltungsperspektiven zwischen Geschäftsmodell, Kollektivgut und Verbraucherschutz“ in München. Ein Videomittschnitt des Vortrags findet sich auf Youtube. Die Vortragsfolien finden sich auf Seiten des Forum Privatheit.