In der Dezember-Ausgabe des Fully Automated Luxury Communism Newsletters findet sich ein Interview mit den Koordinatoren des Politikfeldes „Technologische Souveränität: Demokratisierung von Technologie und Innovation“ im Democracy in Europe Movement 2025 (DiEM25). Zu ihnen gehört auch Christoph Schneider, Gründungsmitglied des ZET. Das Interview gibt Auskunft darüber, wieso Technologie zum zentralen Bestandteil allgemeiner Politik werden muss und mit welchen Ansätzen DiEM25 die EU demokratisieren will. Geführt wurde das Interview von Felix Holtwell, einer der innovativen jungen Journalisten, die derzeit die öffentliche Medienlandschaft verändern wollen.