Covid-19 und „Kybernetische Proletarisierung“: Interview mit Simon Schaupp

Die Covid-19-Pandemie hat Unternehmen wie Amazon oder Lieferando Profite beschert, geht aber auch mit einer Zunahme von Konflikten einher. Simon Schaupp (ZET) argumentiert in einem Interview mit der Berlin Gazette, dass die Pandemie Konflikte verschärft hat, die auf die Degradierung von Arbeitnehmer*innen durch digitale Technologien zurückzuführen sind – ein Prozess, der als “kybernetische Proletarisierung” beschreibbar ist. Das Interview wurde von Valentin Niebler (ZET) geführt.

Link zum Artikel